Offene Stellen

Stelle: Oberarzt für die Fachabteilung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (m/w) in der Steigerwaldklinik

Das Klinikum des Landkreises Bamberg ist ein Haus der Grundversorgung mit 238 Planbetten und zwei Standorten,

Wir suchen für unsere Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in der Steigerwaldklinik Burgebrach eine Fachärztin/einen Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie als

Oberärztin/Oberarzt in Voll- oder Teilzeit

Die Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie verfügt über 30 Betten auf zwei Stationen und behandelt nach einem tiefenpsychologischen Konzept, das Einzel- und Gruppentherapien sowie verbale und nonverbale Verfahren beinhaltet. Behandlungsschwerpunkte sind Depressionen und Burn-Out-Zustände, Somatisierungsstörungen, posttraumatische Belastungsstörungen, chronische Schmerzerkrankungen (interdisziplinäres multimodales Setting), körperliche Erkrankungen mit psychischer Komorbidität, Persönlichkeitsstörungen und Essstörungen.

Wir arbeiten in einem multiprofessionellen Team mit Supervision von Therapien, Visiten, Konsil- und Liaisontätigkeit, ambulanter und stationärer Diagnostik. Wir bieten ein hoch motiviertes, kreatives und kompetentes Team, das ein ausgeprägt freundlich-kollegiales Arbeitsklima sowohl abteilungsintern als auch in der interdisziplinären Zusammenarbeit ermöglicht. Es erwartet Sie ein vielfältiges und interessantes Arbeitsgebiet mit individuellen Gestaltungs- und externen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Gerne bieten wir Unterstützung bei der Wohnungssuche sowie bei der Kinderbetreuung.

Wir sind ein moderner Arbeitgeber, der die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso fördert wie die Gesunderhaltung unserer Mitarbeiter durch betriebliche Gesundheitsförderung. Neben anderen Sozialleistungen gewähren wir einen Zuschuss zur individuellen Altersvorsorge.

Unsere Klinik liegt in einer Gegend mit hoher Lebensqualität im Landkreis einer 1000jährigen Universitätsstadt.


Ihre Fragen beantwortet Ihnen gerne...



Ihre Bewerbung senden Sie bitte an ...

Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft
des Landkreises Bamberg mbH
Frau Ute Göbhardt
Personalabteilung
Oberend 29
96110 Scheßlitz

oder per Mail an karriere@gkg-bamberg.de

MVZ Burgebrach / Bischberg

MVZ

03. Mai, 2017 | Kliniken | Pressemeldung
Klinik-Kooperation steigert die medizinische Qualität

Die Aufnahme der orthopädischen Abteilung des Bezirksklinikums Obermain in die Juraklinik Scheßlitz sichert nicht nur den dauerhaften Fortbestand der qualitativ hochwertigen orthopädischen Versorgung in der Region, sie trifft dort auch auf optimale Voraussetzungen, die die Qualität der Leistungen in Zukunft steigern werden.

Durch die seit Jahrzehnten vorhandene Abteilung der Unfallchirurgie und Orthopädie an der Juraklinik Scheßlitz trifft die Aufnahme der orthopädischen Leistungen des Bezirksklinikums Obermain auf eine optimal ausgestattete Infrastruktur. Mit der Eröffnung der sich derzeit im Bau befindlichen Um- und Neubaumaßnahmen, welche drei, mit neuester Technologie ausgestattete OP-Säle beinhaltet, können die zusätzlichen Operationen problemlos durchgeführt werden. Die in 2012 geplanten zukunftsweisenden Strategien, sich im operativen Bereich zu spezialisieren und die in diesem 16 Millionen Euro Neu- und Umbau-Projekt mündeten, finden jetzt ihren Einsatz. Zusätzlich unterstützt die an der Juraklinik etablierte Abteilung Geriatrie (Altersheilkunde) die Behandlung von älteren Menschen, die aufgrund ihres hohen Alters an Mehrfacherkrankungen (geriatrische Multimorbidität) leiden. Abgerundet wird die Behandlung der Patienten durch die Mitarbeiter der Physiotherapeutische Abteilung, welche die Mobilisierung derer während des Klinikaufenthaltes gewährleisten. Eine rundum qualitativ hochwertige Versorgung im orthopädischen Fachbereich steht damit an der Juraklinik Scheßlitz zur Verfügung.

Nicht nur in der Orthopädie werden in den nächsten Jahren die Anforderungen an die Qualitätssicherung stark ansteigen. Alle medizinischen Fachbereiche in den Krankenhäusern werden in Zukunft spezialisiert und gebündelt werden müssen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden und um hochwertige Medizin weiterhin anbieten zu können. Die psychosomatische Versorgung an der Steigerwaldklinik Burgebrach wird durch die organisatorische und personelle Beteiligung des Bezirksklinikums Obermain langfristig auf hohem fachlichem Niveau angeboten werden können. Somit ist weiterhin eine erstklassige psychosomatische Versorgung heimatnah gesichert.

Landrat Johann Kalb und der Aufsichtsrat der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH (GKG) sehen in der Klinik - Kooperation wichtige zukunftssicherende Maßnahmen, die, ohne sich im Zugzwang zu befinden und aus aktuell wirtschaftlicher Stärke der GKG heraus, auch noch gestaltet werden können.

Das erklärte Ziel, der Bevölkerung in der Region auch in Zukunft eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung in den genannten Fachbereichen anbieten zu können, ist durch die Klinik-Kooperation mehr als gewährleistet.

Beiträge filtern
Bereich
Alle
GKG Bamberg
Kliniken
SENIOTEL®
Ambulante Versorgung
Kategorie
Alle
Ausstellung
Gesundheitsvortrag
Messe
Pressemeldung
Veranstaltung
Zeitraum auswählen
Jahr
Alle
2016 (13)
2017 (72)
Monat
Alle
Januar (6)
Februar (7)
März (7)
April (8)
Mai (9)
Juni (4)
Juli (10)
August (9)
September (4)
Oktober (12)
November (6)
Dezember (3)
Außergewöhnliches Konzert im Seniorenwohnpark Gewo Lichteneiche

Im Rahmen der Initiative „Mit Tönen Brücken schlagen“ gastierte das renommierte Blechbläserquintett REKKENZE BRASS im Seniorenzentrum Gewo Lichteneiche. Rekkenze Brass ist ein Blechbläserquintett, das aus den Reihen der Hofer Symphoniker entstand und mittlerweile ein eigenständiges Ensemble ist. Die Unterstützung des Bezirks Oberfranken und der Oberfrankenstiftung ermöglichte das interaktive Konzert vom Feinsten.

Unkonventionell, in Jeans, Turnschuhen, T-Shirts und schwarzen Sakkos gekleidet, erfreute das Quintett mit professionell dargebotenen Musikstücken der klassischen Musik, Popmusik oder Volksliedern die Senioren. Den Anwesenden wurde dabei nicht nur ein exzellenter Ohrenschmaus geboten, sondern sie wurden Teil der Darbietung. Durch rhythmisches Klatschen, durch das Singen des Refrains oder gar als Musiker fand das Publikum seinen Einsatz.

„Lustig ist das Zigeunerleben“ spielte als spontaner sechster Musiker ein Bewohner des Seniorenzentrums auf seiner Mundharmonika als Solostück. Trompeter Benjamin Sebald engagierte ihn kurzerhand und mit einer Triangel ausgestattet bewies der Senior sodann sein musikalisches Können bei der ganz speziellen „Richter-Polka“. Dass auch Gebrauchsgegenstände als hervorragende Musikinstrumente zweckentfremdet werden können, bewiesen die Vollblutmusiker durch das Spielen auf einem Gartenschlauch mit Trichter.

REKKENZE BRASS Ensemble und Bewohner Lichteneiche

Das rundum gelungene Konzert zum Genießen und Mitmachen begeisterte die Senioren.

Die Ergotherapeutin Frau Karin Werner dankte dem Bezirk Oberfranken und der Oberfrankenstiftung, die dieses professionelle Konzert ermöglichten. Ebenfalls dankte sie dem Blechbläserensemble für diese außergewöhnlichen Erlebnisse. „Sie können gerne öfters zu uns oder in ein weiteres unserer elf Seniorenzentren der Seniotel gGmbH kommen.“, lud Helene Simpson, Pflegedienstleiterin die Musiker ein.

REKKENZE BRASS mit den Bewohnern des Seniorenwohnparks Lichteneiche

Beiträge filtern
Bereich
Alle
GKG Bamberg
Kliniken
SENIOTEL®
Ambulante Versorgung
Kategorie
Alle
Ausstellung
Gesundheitsvortrag
Messe
Pressemeldung
Veranstaltung
Zeitraum auswählen
Jahr
Alle
2016 (13)
2017 (72)
Monat
Alle
Januar (6)
Februar (7)
März (7)
April (8)
Mai (9)
Juni (4)
Juli (10)
August (9)
September (4)
Oktober (12)
November (6)
Dezember (3)
28. April, 2017 | Kliniken | Pressemeldung
Boys' und Girls'Day: Ein- und Ausblicke im Krankenhaus

Erstmals Pflegeluft schnuppern konnten Jugendliche aus der Region am vergangenen Donnerstag in den Kliniken der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg. Anlass war der bundesweite Berufsorientierungstag - auch Boys- und Girls’Day genannt.

Vier Jungs im Alter zwischen 11 und 12 Jahren besuchten die Steigerwaldklinik in Burgebrach, um Einblicke in den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers zu erhalten. Zwei Mädels, die ebenfalls Interesse an einem Pflegeberuf mitbrachten, fanden den Weg in die Juraklinik nach Scheßlitz.

Für die Jugendlichen begann der strukturierte Tagesablauf, den die Verantwortlichen für beide Kliniken gemeinsam ausgearbeitet hatten, mit einer Unternehmensvorstellung der GKG. Dieser schloss sich eine Führung durch die jeweilige Einrichtung an. Im weiteren Verlauf lernten sie die Akutkrankenhäuser mit ihren Abteilungen kennen. In der Zentralaufnahme, wurde den Heranwachsenden ein EKG-Gerät erklärt. Auch Ultraschalluntersuchungen konnten den Teilnehmern gezeigt werden. Wie wichtig die Hygiene in Krankenhäusern ist, wurde anhand der Händedesinfektion mit Schwarzlicht deutlich gemacht. Um den Einblick in die Arbeitsumgebung eines Gesundheits- und Krankenpflegers zu komplettieren, lernten die Teilnehmer/innen auf den Pflegestationen der Kliniken den Ablauf einer Blutdruck- und Blutzuckermessung kennen. Ein kurzer Wettbewerb mit Fragen zum Unternehmen wurde von den Jugendlichen gut angenommen und vom Spitzenreiter zu 100 % richtig beantwortet. Abschließend wurden den TeilnehmerInnen bei einem kleinen Imbiss alle Fragen rund um den Beruf des/r Gesundheits- und Krankpflegers/in beantwortet.

Händedesinfektionstest

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml warb mit einer Pressemeldung im Vorfeld für den „Boys-Day“. Sie unterstrich, dass die Pflegeberufe auch für Männer attraktiver würden und dies nicht nur durch die zunehmenden pflegewissenschaftlichen und technischen Entwicklungen. Dieser abwechslungsreiche, sinnstiftende und krisensichere Beruf biete vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten in Praxis, Lehre und Wissenschaft.

Auch die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg möchte jungen Menschen Einblicke in diesen wichtigen Bereich gewähren, bestenfalls Interesse wecken und somit dem Mangel an Pflegepersonal entgegenwirken. Um das Tätigkeits- und Aufgabenfeld eines/r Gesundheits- und Krankenpflegers/in kennenzulernen, stehen  interessierten Jungen und Mädchen auch Schulpraktika, Monats- oder Jahrespraktika, Hospitationen, das Freiwillige Soziale Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst zur Verfügung.

Beiträge filtern
Bereich
Alle
GKG Bamberg
Kliniken
SENIOTEL®
Ambulante Versorgung
Kategorie
Alle
Ausstellung
Gesundheitsvortrag
Messe
Pressemeldung
Veranstaltung
Zeitraum auswählen
Jahr
Alle
2016 (13)
2017 (72)
Monat
Alle
Januar (6)
Februar (7)
März (7)
April (8)
Mai (9)
Juni (4)
Juli (10)
August (9)
September (4)
Oktober (12)
November (6)
Dezember (3)

Pages